Kompakt Allgemeinmedizin

Gastrointestinale Erkrankungen

Frau mit Sodbrennen

Protonenpumpeninhibitoren bei nicht erosiver Refluxkrankheit

Ein echtes Nicht­an­spre­chen bei Pati­enten mit Symptomen einer gastro­öso­pha­gealen Reflux­krank­heit (GERD) im Rahmen einer Sekun­där­ver­sor­gung kommt seltener vor als bislang berichtet wurde. Nach sorg­fäl­tiger...

Morbus Crohn: Nikotinentwöhnung wirkt sich positiv aus

Wie die Autoren einer briti­schen Studie kürz­lich fest­ge­stellt haben, ist bei rauchenden Pati­enten mit Morbus Crohn zum Zeit­punkt der Diagnose der Verbrauch an Korti­kos­te­ro­iden höher. Sie weisen außerdem eine...

Niedrig dosiertes Imipramin bei funktioneller Dyspepsie

Niedrig dosiertes Imipramin sollte als mögliche Therapie für Pati­enten mit funk­tio­neller Dyspe­psie, die weder auf Proto­nen­pum­pen­hemmer (PPI) noch auf Proki­ne­tika anspre­chen, in Betracht gezogen werden. Das...

Nutzen von Probiotika bei Reizdarm-Syndrom unklar

Auch eine aktu­elle Sich­tung der Fach­li­te­ratur hat keinen Aufschluss darüber gebracht, welchen spezi­elle Kombi­na­tion aus Probio­tika bzw. welchen Spezies und Stämme beim Reiz­darm-Syndrom (IBS) wirksam sind.

Darmbakterien

Fäkaler Mikrobiom-Transfer beim Reizdarm-Syndrom

In einer rando­mi­sierten, doppelb­linden, place­bo­kon­trol­lierten Studie hat eine Arbeits­gruppe aus Däne­mark beob­achtet, dass ein fäkaler Mikro­biom-Transfer (FMT) die Darm­flora bei Pati­enten mit Reiz­darm...

Magengeschwür

Ulkus-Prävention: Risikoreduktion durch PPI

Magen­pro­tek­tive Wirk­stoffe, insbe­son­dere Proto­nen­pum­pen­hemmer (PPI) senken in einer großen Band­breite klini­scher Situa­tionen das Risiko für Magen­geschwüre sowie dadurch verur­sachter Kompli­ka­tionen und...