Kompakt Allgemeinmedizin
© Ljupco Smokovski - stock.adobe.com (Symbolbild)

Posturales Tachykardiesyndrom: Training verbessert Herzfunktion und Lebensqualität

Neue Hoff­nung für Menschen mit Postu­ralem ortho­sta­ti­schen Tachy­kar­die­syn­drom (POTS): Ein regel­mä­ßiges kardio­vasku­läres Trai­ning zuhause über 6 Monate hinweg scheint einer Studie im Fach­journal „Heart Rhythm“ zufolge deren kardio­vasku­läre Funk­tion und Lebens­qua­lität deut­lich zu verbessern.

Um weiter­zu­lesen, regis­trieren Sie sich bitte hier.

Anmelden
   
Anzeige