Kompakt Allgemeinmedizin
© dragonstock - stock.adobe.com (Symbolbild)

Diarrhö und Obstipation häufiger bei depressiven Menschen

Depres­sionen weisen eine hohe Komor­bi­dität im Zusam­men­hang mit gastro­in­tes­ti­nalen Erkran­kungen auf. Ameri­ka­ni­sche Wissen­schaftler sammelten aus dem National Health and Nutri­tion Exami­na­tion Survey (NHANES) Daten (2009–2010) einer reprä­sen­ta­tiven Stich­probe der US-Bevöl­ke­rung, um den Zusam­men­hang zwischen Depres­sionen und Darm­tä­tig­keit zu unter­su­chen.

Um weiter­zu­lesen, regis­trieren Sie sich bitte hier.

Anmelden
   


 

Newsletter API — Views offen tracken