Kompakt Allgemeinmedizin
Josef-Hecken
"Flexiblere Instrumente für sachgerechte Lösungen vor Ort" erhofft sich Josef Hecken von der geänderten Bedarfsplanung. Foto: G-BA

G-BA reformiert die vertragsärztliche Bedarfsplanung

Künftig gibt es laut einer Mittei­lung des Gemein­samen Bundes­aus­schusses (G-BA) diffe­ren­zier­tere und zusätz­liche Instru­mente für die Landes­ebene, um die regio­nale und lokale Vertei­lung von Vertrags­ärz­tInnen und Psycho­the­ra­peu­tInnen bedarfs­ori­en­tierter zu steuern.

Um weiter­zu­lesen, regis­trieren Sie sich bitte hier.

Anmelden
   
Newsletter API — Views offen tracken

Industrie

No posts found.