Kompakt Allgemeinmedizin
© Paolese - stock.adobe.com (Symbolbild)

Zusammenhang zwischen Obstruktiver Schlafapnoe und Alterungsprozess

Bei Pati­enten unter 50 Jahren ist eine Obstruk­tive Schlaf­apnoe (OSA) unab­hängig von mehreren bekannten Stör­fak­toren mit einer Zunahme spezi­fi­scher Alte­rungs­merk­male verbunden. Das berichten Forschende aus einer prospek­tiven Beob­ach­tungs­studie mit 599 Personen, bei denen ein Verdacht auf OSA bestand.

Um weiter­zu­lesen, regis­trieren Sie sich bitte hier.

Anmelden