Kompakt Allgemeinmedizin
© Vasiliy - stock.adobe.com (Symbolbild)

Weniger kardiovaskuläre Ereignisse bei Risikopatienten mit Salzersatzstoff

Einer Cluster-rando­mi­sierten Studie im „New England Journal of Medi­cine“ zufolge führt die Substi­tu­tion von gewöhn­li­chem Koch­salz (100% Natri­um­chlorid) durch ein Salz­er­satz­pro­dukt aus 75% Natri­um­chlorid und 25% Kali­um­chlorid bei Personen mit einer Vorge­schichte von Schlag­an­fall oder im Alter von ≥60 Jahren und hohem Blut­druck über einen Zeit­raum von knapp 5 Jahren zu vermin­derten Raten von Schlag­an­fall, schweren kardialen Kompli­ka­tionen (MACE) und Tod jegli­cher Ursache.

Um weiter­zu­lesen, regis­trieren Sie sich bitte hier.

Anmelden