Kompakt Allgemeinmedizin
© Gargonia - stock.adobe.com

Vitamin K1: Hinweis auf Zusammenhang zwischen Serumspiegel und Krankheitsstatus

Eine wach­sende Zahl von Belegen deutet darauf hin, dass Vitamin K posi­tive Auswir­kungen auf die mensch­liche Gesund­heit hat, insbe­son­dere auf die Herz-Kreis­lauf- und Knochen­ge­sund­heit. Vitamin K1 (Phyl­lochinon), die vorherr­schende Form von Vitamin K im Blut, wird als Indi­kator für den Vitamin-K-Status ange­sehen. Es wurden jedoch bisher noch keine Refe­renz­in­ter­valle (RIs) für Vitamin K1 fest­ge­legt.

Um weiter­zu­lesen, regis­trieren Sie sich bitte hier.

Anmelden
   


 

Newsletter API — Views offen tracken