Kompakt Allgemeinmedizin
© RFBSIP - stock.adobe.com (Symbolbild)

Verringertes Adenokarzinom-Risiko unter Hormonersatztherapie

Hormon­er­satz­the­ra­pien zur Behand­lung der Meno­pause (MHT) werden mit verschie­denen mali­gnen Erkran­kungen in Verbin­dung gebracht. Nun wurde eine mögliche Asso­zia­tion zwischen verschie­denen MHT-Sche­mata und dem Risiko für ein kolo­rek­tales Karzinom (KRK) untersucht.

Um weiter­zu­lesen, regis­trieren Sie sich bitte hier.

Anmelden