Kompakt Allgemeinmedizin
© Halfpoint - stock.adobe.com (Symbolbild)

Tofacitinib senkt Risiko für Tod und Atemversagen bei COVID-19-Pneumonie

Eine Arbeits­gruppe aus Brasi­lien hat in einer neuen Studie die Wirkung des Janus-Kinase-Inhi­bi­tors Tofaci­tinib bei Personen unter­sucht, die wegen einer COVID-19-Pneu­monie in statio­näre Behand­lung kamen. Dabei stellten die Forschenden in der Bewer­tung nach 28 Tagen fest, dass Tofaci­tinib zu einem gerin­geren Risiko für Tod oder Atem­ver­sagen führte als Placebo.

Um weiter­zu­lesen, regis­trieren Sie sich bitte hier.

Anmelden