Kompakt Allgemeinmedizin
© Wayhome Studio - stock.adobe.com (Symbolbild)

SGLT-2-Hemmer reduziert schwerwiegende Folgen einer Herzinsuffizienz

Bisher war unklar, ob die Behand­lung der Herz­in­suf­fi­zienz mit vermin­derter Ejek­ti­ons­frak­tion (HFrEF) mithilfe von Empaglif­lozin einen zusätz­li­chen Nutzen zu etablierten Thera­pien bietet. Daher wurden nun die Wirk­sam­keit und Sicher­heit von Empaglif­lozin bei HFrEF-Pati­enten zusätz­lich zur Basis­be­hand­lung in bestimmten Dosie­rungen und Kombi­na­tionen mit krank­heits­mo­di­fi­zie­renden Thera­pien untersucht.

Um weiter­zu­lesen, regis­trieren Sie sich bitte hier.

Anmelden
   
Anzeige