Kompakt Allgemeinmedizin
© Anatoliy Karlyuk - stock.adobe.com (Symbolbild)

Obstruktive Schlafapnoe: Mehr Bewegung kann Inzidenz senken

Bei der Auswer­tung von Daten der Nurses’ Health Study (2002–2012; 50.332 Frauen), der Nurses’ Health Study II (1995–2013; 68.265 Frauen) und der Health Profes­sio­nals Follow-up Study (1996–2012; 19.320 Männer) haben die Verfas­se­rinnen und Verfasser einer aktu­ellen Publi­ka­tion Faktoren gefunden, die mit einer verrin­gerten Wahr­schein­lich­keit für eine Obstruk­tive Schlaf­apnoe (OSA) asso­zi­iert sind.

Um weiter­zu­lesen, regis­trieren Sie sich bitte hier.

Anmelden