Kompakt Allgemeinmedizin
Schlafender Mann
© Paolese - fotolia.de

Obstruktive Schlafapnoe erhöht Risiko für Vorhofflimmern

In einer großen kana­di­schen Kohorte von Pati­enten mit Verdacht auf eine obstruk­tive Schlaf­apnoe (OSA) und ohne Arrhythmie haben Wissen­schaftler beob­achten können, dass eine nächt­liche Hypo­xämie unab­hängig mit einem um 77% erhöhten Risiko für ein neu aufge­tre­tenes und stationär behan­deltes Vorhof­flim­mern (atrial fibril­la­tion [AF]) asso­zi­iert ist.

Um weiter­zu­lesen, regis­trieren Sie sich bitte hier.

Anmelden
   
Newsletter API — Views offen tracken

Industrie

No posts found.