Kompakt Allgemeinmedizin
© Antonioguillem - stock.adobe.com (Symbolbild)

Netzwerkanalyse zur Triple-Therapie bei unkontrolliertem Asthma

Eine neue Veröf­fent­li­chung deutet darauf hin, dass Fixdo­sis­kom­bi­na­tionen, die inha­la­tive Corti­cos­te­roide (ICS)/ lang­wirk­sames β2-Sympa­tho­mime­tikum (LABA)/ lang­wirk­sames Anti­cho­liner­gikum (LAMA) beinhalten, bei unkon­trol­liertem Asthma wirksam und sicher sind. Dabei stellt offenbar die Dosis des ICS in der Kombi­na­tion den diskri­mi­nie­renden Faktor bei der Behand­lung von Pati­en­tinnen und Pati­enten dar, die eine Vorge­schichte mäßiger oder schwerer Exazer­ba­tion haben.

Um weiter­zu­lesen, regis­trieren Sie sich bitte hier.

Anmelden