Kompakt Allgemeinmedizin
© auremar - stock.adobe.com (Symbolbild)

MRT zur verbesserten Erkennung von Prostatakrebs

Ärzte aus Groß­bri­tan­nien präsen­tieren in einer aktu­ellen Studie eine Möglich­keit, das Scree­ning auf Prosta­ta­krebs (PCa) mithilfe von PSA-Tests vom Problem der Unter- und Über­dia­gnostik zu befreien. Die Lösung könnte eine kurze, kontrast­mit­tel­freie MRT sein, nicht jedoch die Sonographie.

Um weiter­zu­lesen, regis­trieren Sie sich bitte hier.

Anmelden
   


 

Newsletter API — Views offen tracken