Kompakt Allgemeinmedizin
Rauchentwöhnung
© Sondem - fotolia.com

Morbus Crohn: Nikotinentwöhnung wirkt sich positiv aus

Wie die Autoren einer briti­schen Studie kürz­lich fest­ge­stellt haben, ist bei rauchenden Pati­enten mit Morbus Crohn zum Zeit­punkt der Diagnose der Verbrauch an Korti­kos­te­ro­iden höher. Sie weisen außerdem eine stär­kere Abhän­gig­keit von Korti­kos­te­ro­iden auf sowie ein höheres Risiko für eine Darm­ope­ra­tion.

Um weiter­zu­lesen, regis­trieren Sie sich bitte hier.

Anmelden