Kompakt Allgemeinmedizin
© DC Studio - stock.adobe.com (Symbolbild)

Monozentrische Studie zeigt geringes Risiko für nosokomiale COVID-19-Infektion

Viele Pati­enten meiden den Gang ins Kran­ken­haus, weil sie befürchten, sich dort mit SARS-CoV‑2 zu infi­zieren. Eine mono­zen­tri­sche Studie aus den USA zeigt aller­dings, dass diese Befürch­tung aufgrund umfas­sender Hygie­ne­maß­nahmen unbe­gründet zu sein scheint.

Um weiter­zu­lesen, regis­trieren Sie sich bitte hier.

Anmelden
   


 

Newsletter API — Views offen tracken