Kompakt Allgemeinmedizin
© Andrey Popov - stock.adobe.com (Symbolbild)

Maskierter nächtlicher Bluthochdruck – hohe Prävalenz in USA

Eine ameri­ka­ni­scher Präva­lenz­studie gelangt zu dem Ergebnis, dass rund 20% der Ameri­kaner einen maskierten nächt­li­chen Blut­hoch­druck aufweisen. Dabei handelt es sich um einen erhöhten Blut­druck im Schlaf, jedoch ohne klinisch fest­ge­stellte Hypertonie.

Um weiter­zu­lesen, regis­trieren Sie sich bitte hier.

Anmelden