Kompakt Allgemeinmedizin
Luftverschmutzung
© freshidea - fotolia.com

Luftschadstoffe: Hohes Sterblichkeitsrisiko durch Herzkreislauferkrankungen

Luft­ver­schmut­zung wird als Gesund­heits­ge­fahr deut­lich unter­schätzt, auch wenn es derzeit eine hitzige Diskus­sion über Stick­oxide, Fein­staub und Diesel­fahr­ver­bote gibt. Ein Wissen­schaft­ler­team um Jos Lelie­veld, Direktor am Max-Planck-Institut für Chemie und Thomas Münzel, Professor an der Univer­si­täts­me­dizin Mainz hat nun ermit­telt, dass Luft­ver­schmut­zung die durch­schnitt­liche Lebens­er­war­tung der Euro­päer um rund zwei Jahre verrin­gert. Welt­weit sterben laut der Studie jähr­lich etwa 120 Menschen pro 100.000 Einwohner vorzeitig an den Folgen von verschmutzter Luft, in Europa sogar 133 und damit mehr als im globalen Durch­schnitt. In mindes­tens der Hälfte der Fälle sind Herz-Kreis­lauf-Erkran­kungen die Todes­ur­sache.

Um weiter­zu­lesen, regis­trieren Sie sich bitte hier.

Anmelden
   
Newsletter API — Views offen tracken

Industrie

No posts found.