Kompakt Allgemeinmedizin
© galitskaya - stock.adobe.com (Symbolbild)

Long-COVID: Unbestätigter Verdacht kann in die Irre führen

Wissen­schaft­le­rinnen und Wissen­schaftler aus Frank­reich haben den Zusam­men­hang zwischen einer von den Betrof­fenen selbst ange­ge­benen SARS-CoV-2-Infek­tion und darauf bezo­genen Ergeb­nissen aus sero­lo­gi­schen Unter­su­chungen mit anhal­tenden körper­li­chen Symptomen während der COVID-19-Pandemie untersucht.

Um weiter­zu­lesen, regis­trieren Sie sich bitte hier.

Anmelden