Kompakt Allgemeinmedizin
© Zerbor - stock.adobe.com (Symbolbild)

Geringerer Hämatokrit-Anstieg unter Testosteron-Gel versus langwirksamen Testosteron-Injektionen

Bei Pati­enten mit sympto­ma­ti­schem Testo­ste­ron­mangel können mittels einer Testo­ste­ronthe­rapie die Serum­tes­to­ste­ron­spiegel wieder in den Normal­be­reich ange­hoben und Testo­ste­ron­mangel-bedingte Symptome gelin­dert werden – besten­falls ohne nennens­werte Nebenwirkungen.

Um weiter­zu­lesen, regis­trieren Sie sich bitte hier.

Anmelden
   
Anzeige