Kompakt Allgemeinmedizin
© Stockwerk-Fotodesign - stock.adobe.com (Symbolbild)

Erhöhten Eisenbedarf mit niedrig dosierten, oralen Präparaten effektiv decken

Steht dem Körper zu wenig Eisen zur Verfü­gung, kann unter anderem der Sauer­stoff­trans­port in den Zellen nicht mehr adäquat ablaufen. Müdig­keit, Leis­tungs­ein­bußen oder Konzen­tra­ti­ons­stö­rungen können die Folge sein. Eine orale Eisen­sup­ple­men­tie­rung mit niedrig-dosierten Präpa­raten kann helfen, einem Eisen­mangel vorzubeugen.

Um weiter­zu­lesen, regis­trieren Sie sich bitte hier.

Anmelden
   
Anzeige