Kompakt Allgemeinmedizin
© AntonioDiaz - stock.adobe.com (Symbolbild)

Erhöhte Komorbiditätsbelastung bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen

Komor­bi­dität ist ein wich­tiger Prädiktor für die Entwick­lung des Krank­heits­ver­laufs bei chro­nisch-entzünd­li­chen Darm­er­kran­kungen (CED). Kana­di­sche Wissen­schaftler bestimmten nun die rela­tiven Komor­bi­di­täts­raten vor sowie die Hazard Ratio nach der CED-Diagnose betrof­fener Personen. Die durch­ge­führte Kohor­ten­studie basierte dabei auf den Krank­heits­kom­po­nenten des Charlson-Komor­bi­di­täts­index (CCI).

Um weiter­zu­lesen, regis­trieren Sie sich bitte hier.

Anmelden