Kompakt Allgemeinmedizin
Alzheimer
© freshidea - fotolia.com

Einsatz von PPI und Alzheimer-Risiko: Keine Erhöhung beobachtet

Zwischen dem Einsatz von Proto­nen­pum­pen­hem­mern (PPI) und dem Risiko, an Morbus Alzheimer zu erkranken, gibt es laut einer finni­schen Arbeits­gruppe keinen Zusam­men­hang. Wie die Autoren einer aktu­ellen Studie berichten, konnten sie bei einer längeren PPI-Therapie oder beim Einsatz höherer Dosie­rungen keinen Hinweis auf eine dosis­ab­hän­gige Asso­zia­tion fest­stellen.

Um weiter­zu­lesen, regis­trieren Sie sich bitte hier.

Anmelden
   
Newsletter API — Views offen tracken

Industrie

No posts found.