Kompakt Allgemeinmedizin
© SciePro - stock.adobe.com

Diabetische Nephropathie: Studienergebnisse zur Proteomanalyse lassen keinen Nutzen erkennen

Eine Folge von Diabetes mellitus, insbe­son­dere mit einem beglei­tenden Blut­hoch­druck kann eine diabe­ti­sche Nephro­pa­thie sein, die zu einem dauer­haften Versagen der Nieren führen kann. Die Vor- oder Nach­teile einer diagnos­tisch-thera­peu­ti­schen Stra­tegie mit einer Proteomana­lyse des Urins im Vergleich zur konven­tio­nellen diagnos­tisch-thera­peu­ti­schen Stra­tegie, um durch eine früh­zei­tige Diagnose und Therapie Nieren­er­kran­kungen zu vermeiden, hat das Institut für Qualität und Wirt­schaft­lich­keit im Gesund­heits­wesen (IQWiG) nun in einem Rapid Report unter­sucht.

Um weiter­zu­lesen, regis­trieren Sie sich bitte hier.

Anmelden
   


 

Newsletter API — Views offen tracken