Kompakt Allgemeinmedizin
©kalhh - pixabay.com

Asthma: Moderne ICS in optimierter Formulierung

Bei der Asthma-Therapie erhält der Patient meist einen Inha­lator mit der Wirk­stoff-Kombi­na­tion aus inha­la­tiven Korti­kos­te­ro­iden (ICS) und lang­wirk­samen Beta-Agonisten (LABA). Die Weiter­ent­wick­lung der ICS, nament­lich des Fluti­ca­son­fu­roats, schließt syste­mi­sche Neben­wir­kung prak­tisch aus und erlaubt eine bequeme Dosie­rung, wie Prof. Dr. med. Chris­tian Mang, Mainz, auf einem von Berlin Chemie unter­stützten Satel­li­ten­sym­po­siums auf dem 127. Kongress der DGIM erläuterte.

Um weiter­zu­lesen, regis­trieren Sie sich bitte hier.

Anmelden
   


 

Newsletter API — Views offen tracken